Führhund
URS

URS

 


Er ist ein pulsierender Gleichstrom mit einer
polaren Wirkung.    (Anode, Kathode)

 

 

    zurück zum Inhalt

     

     

    Die Wirkungen des URS

    Dieser Rechteckstrom erzeugt durch seinen steilen Anstieg einen sehr starken Haut- u.
    Muskelreiz
    , durch seinen Gleichstromcharakter eine Hyperämie. Er bewirkt so eine:

  • Detonisierung
  • Hyperämie
  • Schmerzlinderung


    Deshalb ist er besonders zur Behandlung von schmerzhaften Muskelverspannungen geeignet.

    Da der Reiz unter der Kathode besonders stark ist (Katelektrotonus), wird diese als „Reizelektrode“ verwendet.

    Die Kathode kommt auf den schmerzenden Bereich.

    Je stärker der Haut Reiz, desto besser ist die schmerzlindernde Wirkung. (Gate controle Theorie)



     

an616Da es sich um einen pulsierenden Gleichstrom handelt, besteht bei zu hoher und zu langer Dosierung eine erhebliche Nekrosen Gefahr !

 Dicke Schwämme verwenden!

 

    zurück zum Inhalt

     

    Der URS biphasisch

     

    Moderne Therapiegeräte bieten die Möglichkeit, den URS biphasisch anzuwenden.

URS-bi

 

Biphasische Ströme sind Wechselströme, ohne polare Wirkung (keine Anode und Kathode). Es besteht nur noch eine geringe Nekrosen Gefahr, da das Ionenmiieu, im Behandlungsgebiet, kaum verändert wird. Der Vorteil der reaktiven Hyperämie geht jedoch verloren.

 

     

    Hauptwirkungen:

  • Detonisierung
  • Schmerzlinderung

 

     

     

    Die Dosierung

    Der URS wird an der „Toleranzgrenze“ des Patienten dosiert, d.h. der Patient soll ein
    sehr starkes Stromgefühl haben.

    Da bei dem URS ein sehr schneller Gewöhnungseffekt auftritt, ist ein nachregeln der Intensität erforderlich!

     

    Es gilt der Grundsatz:

    Je akuter die Beschwerden desto kürzer die Behandlungszeit und niedriger die Intensität.

    Je chronischer der Verlauf desto länger die Behandlungszeit und höher die Intensität.

     zurück zum Inhalt

     

    Die Kontraindikationen

    Es gelten die allgemeinen Kontraindikationen der ET.

    Nicht anwenden bei unklaren Sportverletzungen!

     

    zurück zum Inhalt 

     

     

    Der modifizierte Ultrareizstrom



    Der modifizierte Ultrareizstrom stellt eine Weiterentwicklung des URS nach Träbert dar. Aus seiner

    Stromflusszeit T von 0,5 ms und einer

    Pausenzeit       R von 5 ms ergibt sich eine

    Frequenz          F von rund 182 Hz.(siehe Physikalische Grundlagen)

     

URSmod
  

 

Er ist ein pulsierender Gleichstrom mit einer
polaren Wirkung.    (Anode, Kathode)

 

 

    Durch die wesentlich kürzere Stromflusszeit T von 0,5 ms (Träbert T=2 ms) ist der Strom nicht
    mehr so aggressiv und damit deutlich verträglicher.

    Die Nachteile des „URS nach Träbert“, wie starker Haut Reiz und sehr hohe Nekrosengefahr, sind beseitigt worden.

    Die Wirkung entspricht der des “ Träbert- Stromes“.

     

     zurück zum Inhalt                                                                   © Harald Freiholz